Berlin Pop Ensemble

So, da soll mal noch jemand sagen, es gäbe keine Work-Life Balance, oder wie dieses „Freizeit“ sich heutzutage nennt. Doch, gibt es und zwar direkt vor unserer Haustür! Inmitten der schönen Stadt Berlin hat sich vor knapp einem viertel Jahr ein neuer Chor, unter der Leitung der großartigen Lyndsey Cockwell, gegründet. Lyndsey hat 2009 den Berlin Pop Choir mit ursprünglich fünf Mitglieder im heimischen Wohnzimmer ins Leben gerufen. Seit 2010 probt dieser auf nunmehr 80 Leute angewachsener „Community-Choir“ jeden Dienstagabend ab halb 8 in der Friedrichshainer Monster Ronson’s Ichiban Karaoke Bar. Lyndsey arrangiert die Songs, aus den Genres Pop, Rock, Alternative und was ihr eben grad gefällt und bringt sie auf eine grandios spielerische Weise den Sängerknaben und Popsternchen näher. Jeder kann mitmachen: No audition – Just drop in! (to see what condition her condition is in ;)* – Anmerkung der Redaktion.

AAAABERR, das war Frau Cockwell nicht genug, sie wollte einen „Advanced-Chor“ gründen, einer, der sich regelmäßig in möglichst gleichbleibender Besetzung jeden Donnerstag trifft, um sich ein umfangreiches, anspruchsvolles, unterhaltsames Repertoire draufzutun… Deshalb gab es im August dieses Jahres dann doch mal Auditions und Zittern und Mitfiebern! Und nicht jede(r) hat ein musikalisches Foto von Lyndsey erhalten!ICK schon 😀

Diejenigen, die nun zum neuen dauerhaften Chor, dem Berlin Pop Ensemble, gehören proben seither wöchentlich und konnten mit ihrem ersten großen Auftritt am letzten Samstag als „Vor-Chor“ von Red on Blue im Grünen Salon echt stimmlich und farblich überzeugen. Aprospos Farbe: Das Thema Farbe ist bei uns Programm, wir hörn uns nämlich nicht nur astrein an, sondern sehn auch noch fetzig aus. Unter dem Motto Colour-Blocking (ja, googelt das mal!) betreten wir jetzt regelmäßig die Bretter, die die Welt bedeuten!

Werdet doch einfach Fan! Kommt zum nächsten Auftritt! Und wenn wir euch etwas vorsingen sollen, fragt Lyndsey, sie ist die Chefin.

 

Und hier mal ein Eindruck von so ner Probe 😉

 

In diesem Sinne: „Hey, Mr DJ put a record on, I wanna dance with my baby“

 

 

 

 

Jeannine Koch, die diplomierte Medienberaterin und gebürtige Berlinerin, hat sich schon früh mit (digitalen) Medien und der Musikwelt beschäftigt. Seit dem Teenageralter ist sie vielfach als Moderatorin und Musikredakteurin bei verschiedenen Medien tätig gewesen. Auch während ihres Studiums der Anglistik/ Amerikanistik und Neueren Deutschen Philologie an der HU und TU Berlin konnte sie durch ihre Tätigkeiten u.a. bei Universal Music, Berliner Zeitung und der Telekom ihr umfangreiches Netzwerk ausbauen und Wissen vertiefen. 2008 brachte sie das Master-Studium „International Communications“ für ein Jahr an die Macquarie University nach Sydney, Australien. Nach ihrem Abschluss 2010 in Berlin übernahm sie die Leitung der Marketing & Communications-Abteilung eines Berliner Schuh-Labels. Von 2012 – 2017 konnte sie als Marketing- und Kommunikationsleiterin der ersten Internationalen Gartenausstellung Berlins wichtige und zukunftsweisende Akzente in der Ausrichtung der digitalen Kommunikation und der modernen Wahrnehmung einer tradierten Marke „Gartenausstellung“ setzen. Seit Januar 2018 ist Jeannine Koch als Direktorin der re:publica, Europas größte Gesellschaftskonferenz zur Digitalisierung, tätig und gestaltet hier ein weiteres wichtiges Kapitel der digitalen Gesellschaft mit. https://re-publica.com

Posted in Allgemein, Music

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.